Hauptseite

Über Uns

Wir sind BlackJackstone und auf der Suche nach dem Heiligen Song! Sozusagen drei Kreuzritter gegen den Rest der Welt. Unsere Songs kommen aus diversen Genres wie Country, Oldies, Shanties, Rock, Irish- und Scottish-Folk. Das Repertoire reicht von altbekannten und mitsingbaren Songs bis hin zu Eigenkompositionen mit deutschen und englischen Texten. Eigens Komponiertes genießt einen Mischmasch aus all dem, was wir selbst gerne hören und lieben. Doch auch diejenigen Coversongs, die jeder ach so gut kennt und im Radio hoch und runter geleiert werden, erfahren hier eine Reinkarnation in neue Welten. Anders und doch gewohnt, aber niemals gleich. All dies umgelegt auf zwei Akustik-Gitarren, Bodhran, Djembe, Mandoline und Harmonika nebst Drums und Vocals. 

Seliger Akustik-Pop trifft auf treibenden Folk-Rock. Ein Halbschotte, ein Rocker und ein Jüngling, die für jeden Spaß zu haben sind.

Reinhören lohnt sich, reinschauen noch mehr!

Nächste Konzerte

Kontakt

Freie Fahrt

Weißt du noch - wir waren Kinder
trafen uns so ziemlich jeden Tag
wo für uns die Düssel noch das Größte war
Weißt du noch - an dieser Brücke
alles war so leicht und unbeschwert
keiner dachte dran, wie das Leben weitergeht
Null Gedanken dran

Wir hatten Freie Fahrt auf dem Zug durchs Leben
egal wie hart es war, wir waren immer für uns da
Wir hatten Frei Fahrt, komm lasst uns leben
so war es gewesen, das kann uns keiner nehmen
und nebenan, nebenan, nebenan - rauscht die Düssel voran

Weißt du noch - es war im Sommer
die Liebe kam und wir sind durchgedreht
doch wir ahnten nicht, wie schnell die Zeit vergeht
Weißt du noch - wir wollten fliegen
den Kopf immer voll Ideen
Jahre später konnten wir sie erst verstehen
Alles klar

Refrain

Alle die da mit uns waren, Freunde, Brüder, Schwestern
für manche ist der Zug schon abgefahren
Viele Türen standen offen, manche nur nicht lang genug
doch wir vergessen euch nicht
Der Rest von uns kann sagen

Verdammt noch ja - wir sind noch da
Verdammt noch ja - wir sind noch da
Verdammt noch ja - wir sind noch da
Verdammt noch ja - wir sind noch da
Verdammt noch ja - wir sind noch da

Refrain

Come My Angel

I was never a star, but the years have left their mark on me
I was a hero for some, others tried to bring me down
My shadow often got ahead of me, was deceived so much
Always held back again, pulled up by the bootstraps

Come, my angel, hold me tight, hold me tight
Your faith gives me strength, hold me tight, oh hold me tight
Your trust is no game, it’s where I belong
Come, my angel, hold me tight, hold me tight
Come, my angel, hold me tight, oh hold me tight

Many drew energy – in their selfishness and kicking in doors
Wax figures – a lot of displeasure, carrying burdens backed up with nothing
Words were squandered in the wind, blown away – to no end
1000 times the world anew, I’ve curled up my fist so many times

Come, my angel, hold me tight, hold me tight
Your faith gives me strength, hold me tight, oh hold me tight
Your trust is no game, it’s where I belong
Come, my angel, hold me tight, hold me tight
Come, my angel, hold me tight, oh hold me tight

You open your door for me and say: Look in my heart
This is the power in you, This is the power in you

Come, my angel, hold me tight, hold me tight
Your faith gives me strength, hold me tight, oh hold me tight
Your trust is no game, it’s where I belong
Come, my angel, hold me tight, hold me tight
Come, my angel, hold me tight, oh hold me tight

Freiheit, Tod und Krieg

Viele Menschen leben in Ländern mit Angst und mit Krieg.
Der Mensch ist das Böse, die Liebe der Sieg.
Wir haben noch Hoffnung auf eine bess`re Welt.
Die Freiheit und Liebe für Menschen dieser Welt.

Dies ist ein Lied über Freiheit, über Tod und Krieg,
über Menschen und Freunde, über Liebe und Sieg.
Dies ist ein Lied über Freiheit, über Tod und Krieg,
über Menschen und Freunde, über Liebe und Sieg.

Ein Freund ist ein Freund, wenn man am Boden liegt
und er dann zu Dir sagt, wie das Leben weitergeht.
Ein Freund kann Dir helfen, wo immer du auch bist,
nur Du musst ihm vertrauen, wenn Du am Boden liegst

Dies ist ein Lied über Freiheit, über Tod und Krieg,
über Menschen und Freunde, über Liebe und Sieg.
Dies ist ein Lied über Freiheit, über Tod und Krieg,
über Menschen und Freunde, über Liebe und Sieg.

Wir Menschen müssen kämpfen, müssen glauben an uns selbst.
Die Liebe, die Freiheit, das Leben und die Welt.
Für ein Leben ohne Ängste, für Menschen dieser Welt,
für Freunde, Brüder, Schwestern, für alle dieser Welt.

Dies ist ein Lied über Freiheit, über Tod und Krieg,
über Menschen und Freunde, über Liebe und Sieg.
Dies ist ein Lied über Freiheit, über Tod und Krieg,
über Menschen und Freunde, über Liebe und Sieg.

Wir Menschen können es nicht glauben, dass der Tod das Ende ist;
die Zerstörung der Erde und das Ende dieser Welt.
Wir Menschen müssen uns ändern für eine bess`re Welt.
Die Liebe, die Freiheit, das Leben auf uns`rer Welt.

Dies ist ein Lied über Freiheit, über Tod und Krieg,
über Menschen und Freunde, über Liebe und Sieg.
Dies ist ein Lied über Freiheit, über Tod und Krieg,
über Menschen und Freunde, über Liebe und Sieg.

Die Götter Wohnen Im Himmel

Hell dein Licht wie im Traum
Geschichten alt wie der Weltenbaum
Du bist die Stadt, wir sind dein Blut
Wurzeln ranken aus deiner Glut
Wir sind deine Kinder, dein Herzschlag Takt für Takt
Wir sind die Schatten deiner Mauern, oh Mama Stadt

Du träumst von Helden ohne Preis
Träumst den Weg durch Feuer und Eis
Du bist die Eine, die für alle steht
Du bist die Eine, die für alle geht
Wir sind wie Blitz und Donner, die niemand trennen kann
Diese Liebe kann nie sterben, wir steh`n in deinem Bann

Die Götter, die wohnen im Himmel
doch wir, wir wohnen hier
wir vergessen jeden Schmerz, halt uns fest
wir steh`n zu dir
Ein Lied für Düsseldorf, hier komm ich her
und geh' nie wieder fort

17 Mann

Wir lagen vor Madagaskar
und hatten die Pest an Bord
In den Kesseln , da kochte das Wasser
und täglich ging einer über Bord

Sie liebten das Meer und den Schnaps und das Gold
Hey, hey, hey , Ho
Sie soffen drei Tage, der Schnaps war so stark
und so schliefen sie Mann neben Mann

17 Mann auf des toten Mannes Kiste oh, ho, ho, ho
Hey, hey, hey , Ho
17 Mann auf des toten Mannes Truhe oh, ho, ho, ho
Hey, hey, hey , Ho

Viele Wochen fuhren sie auf dem tobenden Meer
Hey, Hey, hey, ho
Kein Land in Sicht, nur dem Teufel hinterher
In den Augen fiebert nur der gold`ne Glanz

Refrain

Alle die da segeln mit der schwarzen Flagge hoch
Freiheit finden sie nur auf dem Meer
Die Flagge hoch am Mast ist das Zeichen ihrer Welt
Hoch die Humpen und wir singen unser Lied

Refrain

Sauft und der Teufel sagt Amen dazu
Hey, hey, hey, ho
und das Meer, das da ruft, gibt den Segen dazu,
bis wir liegen in unserem kühlen Grab

Refrain